Standesämter

Standesamt Fassberg

Da bekanntlich „aller guten Dinge drei“ sind, bieten wir Ihnen in Faßberg drei höchst unterschiedliche Räumlichkeiten als äußeren Rahmen Ihres Jawortes an:

I. Das Trauzimmer im Faßberger Rathaus
Für Brautpaare, ihre beiden Trauzeugen und bis zu zwölf weitere Gäste ist unser Trauzimmer im Rathaus geeignet und bietet für Ihre Trauung einen würdigen Rahmen. Da es sich bei diesem im Jahr 2017 neu gestalteten Zimmer um unseren „amtlichen“ Trauraum handelt, fallen keine besonderen Gebühren an.

II. Der Trausaal in der Wassermühle in Müden (Örtze)
Wer es romantisch und gediegen liebt, entscheidet sich für eine Trauung in der von der Örtze umspülten Wassermühle in unserem beliebten Heidedorf Müden (Örtze). Für das Brautpaar und bis zu 45 Gäste bietet das Trauzimmer in der Mühle mit seinen alten Holzbalken und teilweise antikem Mobiliar ein rundum angenehmes Ambiente. Der unmittelbar angrenzende Heidesee lädt die Gesellschaft zum anschließenden Spaziergang ein und bietet eine malerische Kulisse für Ihre Hochzeitsfotos.

III. Der „Faßberg-Flyer“
Spartanisch, aber auch sehr außergewöhnlich, präsentiert sich die Ladefläche des „Faßberg-Flyer“, einer alten DC-3 auf dem Gelände der Erinnerungsstätte Luftbrücke als Trauraum für ein Paar mit bis zu 14 Gästen. Den besonderen Bedingungen geschuldet, ist diese Örtlichkeit für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte nicht geeignet. Auch muss das Paar sich das Jawort hier im Sitzen geben. Dafür bietet der Flieger eine tolle Kulisse fürs Hochzeitsbild. Auch das Originalstück der Berliner Mauer, eine alte Litfaßsäule und zwei Eisenbahnwaggons bieten dem kreativen Fotografen interessante Möglichkeiten. Dieser (unbeheizte) Trauraum steht in der Zeit vom 01. April bis 31. Oktober zur Verfügung.

Standesamt Faßberg | Große Horststraße 40 – 44 | 29328 Faßberg

Ansprechpartner:
Andreas Schulze
Tel: 0 50 55-5 97-31
andreas.schulze@fassberg.de

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 08:30 – 12:00 Uhr
zusätzlich Do. 15:00 – 18:00 Uhr

Jeden Monat bieten wir einen Trausamstag an.

Weitere Informationen unter www.fassberg.de und gerne auch persönlich.