Schönheit

Langes Haar für langanhaltendes Glück

Ein märchenhaftes Brautkleid, ein geschmückter Festsaal und natürlich der perfekte Mann – alles steht für den großen Moment bereit. Nur der Braut fehlt noch die passende Frisur für den schönsten Tag ihres Lebens. Ob verführerische Lockenmähne, legerer Chignon oder locker geflochten – die Brautfrisuren 2019 bieten jede Menge bezaubernde Möglichkeiten. Dabei bleibt langes Haar ein Klassiker und die erste Wahl für modebewusste Heiratswillige.

Schlicht und ergreifend

Lang aber nicht langweilig: Aus schier endlosem Haar lassen sich die zauberhaftesten Brautfrisuren kreieren. Dabei gilt: Offen, mit oder ohne Wellen, Side-Swept- oder Half-up-Frisuren sind das neue Hochgesteckt. Dazu ein extravagantes Headpiece mit Blüten oder ein wenig Glitzer und die Traumfrisur ist perfekt. Sollte es jedoch an der nötigen Länge fehlen, finden Heiratskandidatinnen verschiedene Möglichkeiten, die notwendige Fülle ins Haar zu zaubern. In Top-Salons gehört eine professionelle Haarverlängerung längst zum Standard. Dabei hat die Braut die Qual der Wahl zwischen verschiedenen Methoden. Wer sich gerne länger bindet, sollte auf hochwertige Echthaar-Extensions zurückgreifen, die mit einer speziellen Ultraschalltechnik schonend mit dem eigenen Haar verbunden werden. Die eingesetzten Strähnen lassen sich exakt auf die eigene Haarfarbe abstimmen, auch gezielte Akzente und Highlights sind möglich. Mit einer Tragedauer von bis zu sechs Monaten, kann sich die Braut bis weit über die Flitterwochen hinaus an ihrer neuen Haarlänge erfreuen. Unter www.greatlengths.de ist der passende Salon per Postleitzahlen-Suche schnell gefunden.

Langes Haar für den großen Tag

Für eine Brautfrisur, die vor allem am großen Tag und bis nach der Hochzeitsreise überzeugt, bieten Tape-Extensions eine kostengünstige Alternative. Schnell und mit ein paar Handgriffen vom Friseur eingearbeitet, sind diese Echthaarsträhnen eine flexible Lösung für zaghafte erste Bande. Spätestens nach acht Wochen können beispielsweise “GL Tapes” von Great Lengths einfach vom Experten entfernt und auf Wunsch erneut hochgesetzt werden. Beide Methoden der Haarverlängerung und -verdichtung garantieren absolut sicheren Halt und eignen sich selbst für opulente Hochsteckfrisuren. Dabei wirkt die neue Haarpracht ganz natürlich und lässt sich mit Kamm, Fön oder Lockenstab wie das eigene Haar frisieren.

Worauf es ankommt

Extensions verwandeln selbst dünnes und feines Haar schnell in eine wallende Mähne. Allerdings sollte das Eigenhaar mindestens zehn Zentimeter lang sein, damit der Friseur die Strähnen sauber einarbeiten kann und die Verbindungsstellen nicht sichtbar sind. Der Marktführer Great Lengths verwendet zum Beispiel ausschließlich hochwertiges Echthaar aus Indien, weil die Struktur westlichem Haar sehr ähnlich ist und genauso behandelt werden kann wie das eigene Haar. Um die Verbindungsstellen zu schonen, empfiehlt es sich, das Haar vor jedem Kämmen mit den Fingern aufzulockern und spezielle Extensions-Bürsten mit weichen, weiter auseinanderstehenden Borsten zu verwenden. Regelmäßige sogenannte Reinigungsschnitte beim Friseur lassen das Haar länger gepflegt aussehen.

(djd)